Angebot!

Quellwasser-Bundle L – bis 250qm

950,00  890,00 

Wasser in Quellwasser-Qualität auch bei verschmutzten oder alten Leitungen – oder in Städten oder Gemeinden mit viel landwitschaftlicher Düngung.

Die Kombination aus einem Biogate-Water Modul an der Hauptwasserleitung mit einem wiv-Mini Wasserfilter für die Trinkwasserabnahme als „Unter-Theken-Installation“, ist unserer Meinung nach die effektivste und dabei sogar noch kostengünstigste Methode für sauberes und dabei hochenergetische Trinkwasser, direkt aus dem eigenen Wasserhahn.

Bestellen Sie das Set direkt zusammen und sparen Sie noch einmal im Vergleich zum Einzelkauf.

 

Für ein Haus bis etwa 250qm Wohnfläche

Kategorie:

Wasser in Quellwasser-Qualität auch bei verschmutzten oder alten Leitungen – oder in Städten oder Gemeinden mit viel landwitschaftlicher Düngung.

Die Kombination aus einem Biogate-Water Modul an der Hauptwasserleitung mit einem wiv-Mini Wasserfilter für die Trinkwasserabnahme als „Unter-Theken-Installation“, ist unserer Meinung nach die effektivste und dabei sogar noch kostengünstigste Methode für sauberes und dabei hochenergetische Trinkwasser, direkt aus dem eigenen Wasserhahn.

Bestellen Sie das Set direkt zusammen und sparen Sie noch einmal im Vergleich zum Einzelkauf.

 

Durch das Biogate-Water Modul an der Hauptwasserleitung erhalten Sie in Ihrem gesamten Haus, hochenergetisches, hexagonales und reduziertes Wasser zum Duschen, Baden, Blumegiessen oder für Ihren Sauna-Aufguss (einen Großteil des Wassers nehmen wir über unsere Haut auf). Und durch den zusätzlichen wiv-Mini Filter unter Ihrer Küchentheke, wird zusätzlich sämtliche grobstoffliche Verunreinigung hochwirksam durch eine Kokusmembran herausgefiltert. Probieren Sie es aus, und Sie werden begeistert sein! Genau diese Kombination ist in meinem eigenen Haus im Einsatz, nachdem ich zuvor verschiedene – und meist deutlich teurerer Filtersysteme getestet habe. (Sebastian Krüger)

 

 

Infos zu dem Biogate-Water Modul:

Viktor Schauberger, der große Wasser-Pionier und Forscher, hat bereits vor 100 Jahren eindrucksvoll bewiesen, dass Wasser weit mehr ist, als etwas Flüssigkeit. Auf der Grundlage seiner Forschungen basieren z.B. die sogenannten hyperbolischen Trichter, die durch eine spezielle Verwirbelung – so wie sie in natürlichen Gebirgsbächen vorkommt – dem Wasser seine natürliche Lebendigkeit zurückgeben. Einen ähnlichen Effekt erreicht man, wenn man Wasser in direkten Kontakt mit kristallinen Strukturen bringt. Z.B. Edelsteinen, oder Silizium.

Wasser ist ein hochintelligentes Speichermedium – so plant Google aktuell z.B. Wasser als Speichermedium für Daten nutzbar zu machen.

Doch Wasser speichert Informationen in erster Linie auf feinstofflicher Ebene. Sprich, selbst wenn es durch Kläranlagen gereinigt wurde, behält es die feinstofflichen Informationen von sämtlichen Verunreinigungen. Genauso lässt sich Wasser durch Gedanken, Gebete, Symbole und Emotionen beeinflussen und in seiner bioenergetischen Qualität verändern.

Der japanische Agrarwissenschaftler Masuro Emoto hat in seinen Fotobänden bewiesen, dass Wasser z.B. seine Struktur verändert, je nach dem mit welcher Emotion man ihm begegnet (Das Gedächtnis des Wassers – Masuro Emoto). Er nahm dazu Wasser und brachte es mit verschiedenen Affirmationen in Kontakt. Dann wurde das Wasser schockgefroren und er fotografierte die Kristalle. Das Ergebnis war überwältigend.

Je liebevoller die Affirmation, desto klarer und strukturierter zeichneten sich die hexagonale Strukturen der Wasserkristalle ab. Je destruktiver die Affirmation, desto chaotischer die Struktur.  Bioenergetisch erscheint es logisch, dass eine saubere hexagonale Struktur besser für eine saubere Datenkommunikation – sprich Biophotonen-Austausch im Körper – sprich Energietransport in den Zellen, geeignet ist, als ein chaotisches Cluster ohne saubere Berührungs-„Schnittstellen“. Aus diesem Ansatz entspringt übrigens das Konzept des hexagonalen Wassers.

Wasser, welches über weite Strecken durch Rohrleitungen gepresst wird, verliert seine Lebendigkeit!  

Viktor Schauberger hat erkannt, dass Wasser nicht gepresst, sondern gezogen – oder gesaugt – werden muss, um lebendig zu bleiben. Demnach ist unser gesamtes Leitungswasser – ganz gleich wie sauber es ist – energetisch tot, da es über weite Strecken durch Leitungs-Netze gepumpt wird. Es verliert nicht nur seine Lebendigkeit, sondern „klumpt“ molekuar in groben Clustern zusammen, wodurch der Biophotonen-Austausch im Körper blockiert wird.

Das Biogate-Water Modul bricht diese Strukturen auf und gibt dem Wasser seine Lebendigkeit zurück. Es sorgt – durch eine Re-Informierung – für eine natürliche Regulation im Körper. Das Wasser schmeckt spürbar „weicher“ und nimmt mehr Sauerstoff auf. Es bildet sich weniger Kalk, da sich das Calciumcarbonat anders strukturiert. Durch ein spezielles Verfahren werden die Schadinformationen gelöscht, die nach einer regulären Filterung im Wasser verbleiben. Die Information, die durch das Modul auf das Wasser geprägt wird, enthält das Spektrum einer hochschwingenden rechtsrotatorischen Quelle mit reduziertem Wasser.

Reduziertes Wasser bedeutet, dass das Wasser ein gebundenes Wasserstoff-Atom enthält und somit im Körper Sauerstoff – in Form von Freien Radikalen binden kann. Freie Radikale werden für eine Reihe körperlicher Schäden verantwortlich gemacht und es wird davon ausgegangen, dass sie unter anderem Krebs begünstigen.

Kinesiologische Muskeltests und Energiefeldmessungen nach Kontakt mit dem Biogate-Water Wasser zeigen immer wieder erstaunliche Ergebnisse. Selbst auf geologischen Störzonen reagieren bisher alle  – schon bei Berührung mit dem Wasser – mit Kraft.

Mehr Energie

In der Regel hat Leitungswasser einen Bovis Wert von ca. 5.000 Bovis. Das bedeutet, es entzieht Energie, und spendet keine. Dem Prädikat „Lebensmittel“ entspricht es also in keinster Weise. Nach Installation des Biogate-Waters an der Hauptwasser-Zuleitung des Hauses, sprudelt aus jedem Kran hoch energetisches Wasser mit einem Bovis-Wert von über 20.000 Bovis, bei einer magnetischen Pulsationskraft – und damit einer Bioverfügbarkeit von 100%. Der Körper wird dadurch in die Lage versetzt ausreichend Energie aufnehmen zu können.

Das Biogate-Water Wasser stärkt den Körper nicht nur durch Trinken, sondern wird auch beim Duschen, Baden und Waschen über die Haut aufgenommen. Durch die feine Zerstäubung beim Duschen entsteht ein wohltuend negativ-ionisiertes und hoch schwingendes Feld.

Neben der Übertragung der kristallinen Struktur auf das Wasser,  enthält das Biogate-Water Modul wichtige bipolare Frequenzmuster, z.B. zum Ausgleich von geopathischen Störungen, Elektrosmog, sowie zur Stabilisierung der Chakren und der Meridiane (Energielaufbahnen im Körper) – und ist somit eine perfekte Ergänzung zu den Biogate-Home Modulen. Unter anderem werden die Resonanzstellen der Zelle (Frequenzgrundwert 22.5) sowie die der ATP Produktion (Energieproduktion) in den Zellen durch das Wasser ausgeglichen.

Durch die Kombination verschiedener Faktoren, entwickelt das Leitungswasser unter Einsatz eines Biogate-Water Moduls zahlreiche körpereigene bipolare Resonanzstellen. Das beutet, dass durch das Trinken des Wassers, dem Körper geholfen wird, diese Resonanzstellen auszugleichen, die mit unterschiedlichsten Organ- und Funktionssystemen im Körper in direkter Verbindung stehen. Das gleiche Wirkprinzip wird in der Bioresonanz-Therapie verwendet, wo es ebenfalls darum geht, körpereigene Regulations-Frequenzen auszugleichen und Selbstheilungs-Prozesse zu aktivieren. Eine detaillierte Auflistung der Einzel-Resonanzstellen mit dazugehörigen Organen ist gerade in Arbeit.

Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle:

Sämtliche Frequenzmuster sind natürliche Frequenzen, die in unserem Körper, durch äußerliche Einflüsse gestört werden. Genau genommen, geschieht eine Depolarisierung. Sprich in einem bestimmten Frequenzwert ist die Polarität verschoben und wir geraten in Disbalance. Durch das zur Verfügung stellen von beiden Polaritäten, kann der Körper das Defizit ausgleichen – wenn er dies benötigt. Wenn nicht, geschieht gar nichts. Es wird dem Körper also nichts aufgezwungen, sondern es geschieht ein rein natürlicher Regulationsprozess.

 

Eine wichtige oft gestellte Frage lautet:

Ersetzt des Biogate Water einen Wasserfilter?

Nein, das Biogate Water filtert nicht, sondern renaturiert und harmonisiert. Um es wirklich perfekt zu haben, empfehlen wir einen guten Wasserfilter in Kombination mit dem Biogate Water.  Wir haben viele verschieden Filter getestet und persönlich die besten Erfahrungen mit den wiv® mini Filtern gemacht. Diese arbeiten mit einer Kokus-Membran und filtern nicht nur sämtliche Giftstoffe, Nitrate, Schwermetalle und hormonellen Rückstände raus, sondern sind dabei noch sowohl biologisch als auch ökologisch zu empfehlen – und erhalten die Informationen des Biogate-Water Moduls während des sehr schonenden Filtervorgangs. Und das schöne ist, sie lassen sich ganz einfach unter der Spüle montieren und benötigen keinen extra Wasserhahn. Sie finden die wiv® mini Filter auch in unserem Shop.

Größen:

Größe XS: für unter die Spüle oder hinter einer Filteranlage
Größe S: bis ca. 70qm Wohnfläche
Größe M: bis ca. 150qm Wohnfläche
Größe L: bis ca. 250qm Wohnfläche
Größe XL: bis ca. 400qm Wohnfläche

 

 

Infos zum wiv-Mini Wasserfilter:

Der WiV® mini Wasserfilter liefert kristallklares Wasser aus dem Wasserhahn Das 5-Sterne-Wasser! Der Untertischfilter und die Einzelplatzlösung wird einfach am Kaltwassereckventil montiert. Die vorhandene Wasserarmatur kann bestehen bleiben. Damit erhalten Sie Trinkwasser als nachhaltige Alternative zu Wasser aus Plastikflaschen.

Der große Vorteil des WiV Filters liegt neben der hervorrragenden Filtereigenschaften in der einfachen Montage-Möglichkeit. Denn im Gegensatz zu vielen Auf-Theken-Filteranlagen, wird der WiV Filter einfach unter der Spüle in die Kaltwasser-Leitung gebaut. So kann der Wasserhahn weiter verwendet werden. Lediglich der Druck nimmt etwas ab.

 

Lieferumfang: Filterkopf inkl. Filterkartusche, Flexschlauch-Anschlussset, Rückflussverhinderer komplett in einer dekorativen Holzbox.

Stufe I: Tiefenreinigung Feinstpartikel und eventuelle Schwebeteilchen (5 Mikron) werden effektiv zurückgehalten.

Stufe II: Absorbtion durch Kokos-Tiefenkerze Reines Naturprodukt aus zerkleinerten Kokosschalen in strukturierter Festform (nicht zu verwechseln mit losen Schüttungen aus Aktivkohle-Granulat). Evtl. vorhandene, nicht sichtbare Stoffe, (siehe Auflistung) werden rein durch die Kraft der Kokos absorbiert.

Stufe III: Anti-Kalk-Substrat SP3 Anschließend trifft das Wasser im Inneren der Kokos-Tiefenkerze auf das lebensmittelechte Anti-Kalk-Substrat SP3. Wasserkocher, Kaffee- und Espressomaschinen werden auf ganz natürliche Weise vor hartnäckigen Kalksteinablagerungen geschützt. Das Wasser schmeckt jetzt befreit von unerwünschten Inhaltsstoffen, als käme es direkt aus einer naturbelassenen Bergquelle. Kaffee und Tee können nun ihr volles Aroma entfalten.

Durch die Art der Kokoskerze können folgende evtl. vorhandene Inhaltsstoffe zusätzlich absorbiert werden:

  • Medikamentenrückstände
  • Chlor
  • Hormonrückstände
  • Asbestfasern
  • Schwermetalle (z.B. Blei, Aluminium, Kupfer, etc.)
  • Organische Schadstoffe
  • Herbizide, Pestizide
  • Fungizide
  • Verfärbungen
  • Geruchsstoffe
  • FCKW

Zusätzliche Information

Gewicht 2 kg
Größe 30 × 10 × 10 cm